ND Rumors

Die Tech-World aus meiner Sicht…

Archive for the tag “Tim Cook”

iPad. Just iPad.

Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Denn wer es bis jetzt noch nicht mitbekommen hat – der war die letzten 2 Tage offline. Und da ihr das ja alle nicht wart wisst ihr, dass Apple am vergangenen Mittwoch sein neues iPad präsentiert hat. Diesmal komplett ohne Zahl und Schnickschnack im Namen.

iPad. – “the new iPad.”

Das Weglassen der Zahlen war sicher kein schlechter Zug, Twitter schrieb hierzu:

Begrüße die Unterscheidung in neues/altes iPad. Sonst haben wir ja bald Zuständ wie beim Firefox.

Hohe Versionsnummern sind weder übersichtlich noch nutzerfreundlich. Apple hat hier meiner Ansicht nach vollkommen richtig gehandelt und uns von Zahlen befreit.

Nun zum eigentlichen Zweck dieses Artikels. Ich arbeite meine Vorhersagen – welche ich vor der Keynote noch hier festgehalten habe – einfach noch einmal der Reihe nach ab.

Kein Home-Button.

Hier habe ich daneben gelegen. Die Bilder die Gizmodo zerlegte waren vermutlich gephotoshopped. Nicht mehr und nicht weniger. Mir ist das eigentlich relativ egal, denn auf dem iPad wird man ja (im Gegensatz zum iPhone) nicht (mehr) gezwungen ihn zu benutzen.

Das iPad 3 bekommt ein Retina-Display mit einer Auslösung von 2048×1536 Pixeln.

Abgesehen davon, dass das neue iPad nicht iPad 3 heißt lag ich hier pixelgenau richtig. Sehr geiles Feature und mit Sicherheit ein Feature mit dem Apple der Konkurrenz um Jahre voraus ist. Freue mich bereits jetzt das Display mal in der Realität zu sehen, denn das sind mehr Pixel als Full HD. Und das auf einem 9,7 Zoll-Display. Wow!

sowohl der Homebutton als auch der Dock-Connector auf die längere Seite wandern

Diese Vermutung bestätigte sich leider nicht. Störend finde ich die aktuelle Lösung nicht, jedoch auch nicht praktisch.

Ich setze auf den A6.

Prozessortechnisch habe ich noch einmal daneben gelangt. Es ist “nur” eine verbesserte Version des A5 geworden, der durch die auf das vierfache gestiegene Grafikleistung die um den gleichen Faktor angestiegene Menge an Pixeln versorgen kann. Infinity Blade – was ich weiterhin eher für eine großartige Tech-Demo als für ein gutes Spiel halte konnte auf dem Retina-Display durch die geniale Auflösung, großartige Farben und Details bestechen.

Apple hätte sicher die Möglichkeit LTE zu verbauen, jedoch denke ich nicht, dass das schon beim iPad 3 der Fall ist.

Hier kann man jetzt einerseits sagen, dass ein LTE-Modell vorgestellt wurde, andererseits jedoch, dass LTE in Deutschland nicht verwendbar ist da das deutsche LTE auf vom iPad nicht unterstützen Frequenzen funkt. Ob dies noch Software-seitig nachgerüstet werden kann ist noch nicht bekannt.

Eventuell bringt Apple noch ein bis zwei kleinere Features mit denen keiner gerechnet hätte – aber das war es dann wahrscheinlich auch schon wieder.

Ja, Spracheingabe, jedoch ohne Siri hat Apple noch auf das neue iPad gebracht. Die Kamera wurde auf 5 Megapixel aufgestockt – ob man das auf dem iPad braucht kann man allerdings lange diskutieren. Sonst gab es im iPad-Teil der Keynote jedoch keine Überraschungen. Meinen Wunsch nach einer 128 GB-Variante verwirklichte Apple leider nicht.

Im Podcast “Bits und so” – welchen ich an dieser Stelle übrigens allen Apple-Fans und Fanboys ans Herz legen möchte – wird das neue iPad “ein solides Update” genannt. Besser kann man das Niveau der Änderungen wohl kaum zusammenfassen.

Um in der Keynote zeitlich wieder zurückzuspringen möchte ich noch kurz auf den Apple TV der dritten Generation eingehen.

Als one more thing bringt Apple dann noch ganz lässig einen 1080p-Apple-TV mit A5. Hoffentlich gibt es noch eine App-Unterstützung dazu, dann würden auch nicht mehr die Hälfte aller Apple TVs gejailbreakt werden.

Nicht als one more thing, sondern bereits vor der Vorstellung des neuen iPads stellte Tim Cook noch den neuen Apple TV vor. 1080p-, sowie iCloud-Unterstützung. Das war längst überfällig, vor allem die 1080p-Sache. Der Preis im deutschen Store fiel außerdem von 119,00€ auf 109,00€.

Insgesamt bin ich mit dem März-Event sehr zufrieden und freue mich auf den iPad-Release, welcher in Deutschland am 16. März über die Bühne geht.

Auflösung: “Let’s talk iPhone”

Die Keynote haben wir hinter uns, enttäuschend oder nicht – das muss jeder für sich entscheiden. Ich bin nicht positiv aber auch nicht negativ überrascht worden – hätte mich aber über ein paar iPod-News sehr gefreut…

Hier also die Übersicht, wo ich Recht hatte und wo ich in meinem letzten Artikel voll daneben gelangt habe. Viel Spaß beim lachen. ;-)

Im Voraus: Die Keynote wird von Tim Cook eröffnet, er wird die Geräte vorstellen. Scott Forstall wird noch ein paar kleine News zu iOS 5 vorstellen, wahrscheinlich ein paar Dinge die dem iPhone 5 vorbehalten bleiben.

100 Punkte für mich.

Vielleicht kommt Steve Jobs für das one more thing auf die Bühne. Wenn die Überraschung, die es vermutlich wieder geben wird nicht von ihm persönlich vorgestellt wird, wird sie anders heißen.

Das one more thing gab es nicht, weder von Steve, noch anderweitig. Vielleicht war etwas geplant und wurde aufrund von Steve’s gesundheitlichem Zustand und seines Todes, der die Apple-Gemeinde erschütterte, wieder abgesagt. Hier kann man aber nur spekulieren.

Der iPod shuffle bekommt ein Update, der iPod nano auch. Ich könnte mir vorstellen, dass der nano sein Click Wheel zurückbekommt. Spannender wird es vermutlich in Sachen iPod touch und classic.

Weder noch, beide Geräte laufen wie bisher weiter. Der iPod nano bekommt ein kleines Software-Update, welches die Bedienung erleichtern soll und ein paar neue, nette Uhrendesigns mitbringt.

Bei der iPod touch/classic-Sache gehe ich nochmal etwas auf meine erste Variante ein, welche die Realität wohl besser – aber immer noch schlecht – getroffen hat.

Der iPod touch bekommt ein paar kleine Neuerungen, z.B. eine bessere Kamera, einen A5 und wie so oft zuvor ein leicht abgeändertes Design. Die Speichervariationen bleiben gleich und der iPod classic lebt weiter. Vielleicht bekommt letzterer einen kleinen Speicher-Bump – mehr erhoffe ich mir hier nicht.

Der iPod touch wurde nicht verbessert, das leicht abgeänderte Design findet man in Form der neuen, weißen Farbe vor. Sonst meiner Meinung nach etwas enttäuschend – ich hätte mir hier schon einige kleine Hardware-Verbesserungen gewünscht. Der iPod classic lebt – wie erwartet – genau wie bisher weiter.

Nun noch zum eigentlich spannenden Teil der Keynote: Das iPhone!

Es sind schon einige iPhone 4S-Dinge geleaked, sodass ich an seiner Existenz nicht mehr zweifle. Viel mehr zweifle ich momentan daran, dass ein iPhone 5 kommt. Mehr dazu gleich.

Bis hier 100 Prozent richtig. iPhone 4S heißt es und auf das 5er müssen wir noch ein Jahr warten – wenn es dann 5 heißt.

Das iPhone 4S kommt also, es bekommt ein etwas überarbeitetes Antennendesign (Antennenübergänge an anderen Stellen, Stichwort Antennagate) […]

Mit dem Antennendesign hatte ich wohl Recht. CDMA und GSM in ein “Worldphone” zu bauen ist ein logischer Schritt und mit Sicherheit eine coole Sache, vor allem für die CDMA-User, welche ihre iPhones bald auch in anderen Netzen nutzen können. Ob der GSM-Part des iPhones Diversity unterstützt bleibt fraglich, wäre aber ohne Zweifel cool.

[…] und ein paar kleine Speedbumps. Diese könnten einen A5-Prozessor sowie einen ganzen Gigabyte RAM umfassen.

Speedbumps à la A5 waren ein Volltreffer, RAM vermutlich auch, wissen wir aber noch nicht (verbessert mich, falls doch).

Es kommt keine hochauflösendere Kamera und kein größerer Bildschirm.

Mit der Kamera lag ich daneben, hier wurde auf 8 Megapixel für Fotos sowie 1080p für Videos aufgestockt. Wenn die Bilder wirklich so gut werden wie auf den Beispielbildern von Apple (siehe Fotogalerie auf der Kamera-Seite, ganz unten) – Respekt!

Von außen wird es nahezu gleich aussehen (man vergleiche iPhone 3G <-> 3GS). [Hier meinte ich gleich mit dem iPhone 4]

Zack, bumm. Volltreffer. Keine Designveränderungen.

Der Preis wird bei 399$ für 8GB, 499$ für 16GB und 599$ für 32 GB liegen.

Da es kein iPhone 5 gibt bleiben die Preise (leider) sehr hoch. Auf der Apple-Website liegen die Preise für geunlockte Geräte bei 629€ für 16GB, 739€ für das 32GB-Modell. Für die neue 64-GB-Variante darf man stolze 849€ zahlen. Das iPhone 4 sowie das 3GS sind weiterhin mit 8GB erhältlich.

Da es wenige neue Features gibt wird man es mit iOS 5 schönreden.

Auf der Keynote wurden einige iOS5-Features nochmals als iPhone 4S-Features vermarktet. Das war aufgrund der wenigen neuen Hardware-Updates zu erwarten.

Das iPhone 5 wird mit 16, 32 sowie 64GB angeboten und zu den gleichen Preisen wie das iPhone 4 aktuell (629€ aufwärts) in die Läden gestellt. Features werden ein A5-Prozessor, 1GB RAM, iOS 5, Lautstärkeknöpfe auf der anderen Seite des Gehäuses (wie beim 4S übrigens auch) sowie eine andere Rückseite. Hier tippe ich entweder auf eine im iPod touch-style oder etwas in Richtung gebürstetem Aluminium. Desweiteren gibt es 4G, jedoch noch kein LTE, welches Apple sich für die nächste iPhone-Generation aufheben wird.

Hierzu lässt sich Apples Antwort kurz fassen: Es gibt kein iPhone “5”.

Zuletzt tippe ich auf zwei bis drei iOS5-Features die dem iPhone 5 vorbehalten bleiben, hierbei möchte ich mich noch nicht festlegen – es könnte aber etwas in Richtung Sprachsteuerung werden, siehe Einladung zur Keynote (Let’s talk iPhone).

Die Sprachsteuerung wurde zwar nicht dem iPhone 5 vorbehalten, aber zumindest vorerst dem neuen Smartphone, für das sie sich interessieren. Das zähle ich einfach mal als Punkt für mich.

Was ich mir wünsche

Von klein nach groß. Der iPod shuffle läuft so weiter wie er ist, der iPod nano bekommt sein Clickwheel zurück. Der iPod touch bekommt einen Speicher-Bump auf 128GB und löst somit den iPod classic ab. Das iPhone 5 kommt nicht, wir müssen uns mit einem 4GS zufrieden geben. 4GS mit A5, mehr RAM, Antennenübergänge an anderen Stellen, evtl. bessere Kamera.

Der nano hat sein Clickwheel leider, aber wie zu erwarten nicht zurückbekommen und läuft wie der shuffle weiter wie bisher. Der iPod touch bekommt keinen größeren Speicher, löst somit auch nicht den guten alten classic ab, wird aber dafür nun auch in weiß zu haben sein, gefällt mir persönlich sehr gut, sieht jedoch, ähnlich wie das weiße iPhone, leicht feminin aus. Das 4(G)S ist gekommen, mit A5, vermutlich mehr RAM, leicht neuer Antenne und einer besseren Kamera. Meine Wünsche ans iPhone wurden zu 100 Prozent erfüllt.

Insgesamt bin ich mit dem iPhone-Teil entgegen der Mehrheit sehr zufrieden und bin eher Rund um die iPod’s enttäuscht. Keine neue Hardware im touch, keine Abschaffung des uralten classic und der iPod nano hat auch kein Update bekommen. Ohne Steve lief auch die Präsentation gefühlt ganz anders ab wie bisher. Wir werden sehen was aus den Neuerungen sowie Apple mit Tim an der Spitze wird.

Prognose: “Let’s talk iPhone”

Bild: appleunity.de

Apple hat die Keynote angekündigt, Gerüchte gibt es wie immer viele. Damit ich auch mal falsch liegen kann (oder eben auch nicht) veröffentliche ich hier mal meine Prognose was morgen, am 04.10.11, um 19 Uhr deutscher Zeit vorgestellt wird.

Im Voraus: Die Keynote wird von Tim Cook eröffnet, er wird die Geräte vorstellen. Scott Forstall wird noch ein paar kleine News zu iOS 5 vorstellen, wahrscheinlich ein paar Dinge die dem iPhone 5 vorbehalten bleiben. Vielleicht kommt Steve Jobs für das one more thing auf die Bühne. Wenn die Überraschung, die es vermutlich wieder geben wird nicht von ihm persönlich vorgestellt wird, wird sie anders heißen.

iPods

Der iPod shuffle bekommt ein Update, der iPod nano auch. Ich könnte mir vorstellen, dass der nano sein Click Wheel zurückbekommt. Spannender wird es vermutlich in Sachen iPod touch und classic.

Variante 1:

Der iPod touch bekommt ein paar kleine Neuerungen, z.B. eine bessere Kamera, einen A5 und wie so oft zuvor ein leicht abgeändertes Design. Die Speichervariationen bleiben gleich und der iPod classic lebt weiter. Vielleicht bekommt letzterer einen kleinen Speicher-Bump – mehr erhoffe ich mir hier nicht.

Variante 2:

Apple sortiert – wie so oft – einfach mal radikal aus und nimmt den iPod classic aus dem Angebot. Jedoch ist der iPod classic (wie z.B. auch der Mac Pro) ein Gerät, dass die Produktpalette nach oben hin abrundet und seine Daseinsberechtigung hat. Wenn der iPod classic stirbt muss Apple ein anderes Gerät nach oben erweitern. Hierfür würde es sich anbieten dem iPod touch einen Speicherbump auf 128GB zu verpassen. Wenn sie das nicht hinbekommen darf der iPod classic nicht sterben.

iPhone

Schwierig. Es sind schon einige iPhone 4S-Dinge geleaked, sodass ich an seiner Existenz nicht mehr zweifle. Viel mehr zweifle ich momentan daran, dass ein iPhone 5 kommt. Mehr dazu gleich.

Das iPhone 4S kommt also, es bekommt ein etwas überarbeitetes Antennendesign (Antennenübergänge an anderen Stellen, Stichwort Antennagate) und ein paar kleine Speedbumps. Diese könnten einen A5-Prozessor sowie einen ganzen Gigabyte RAM umfassen. Es kommt keine hochauflösendere Kamera und kein größerer Bildschirm. Von außen wird es nahezu gleich aussehen (man vergleiche iPhone 3G <-> 3GS). Der Preis wird bei 399$ für 8GB, 499$ für 16GB und 599$ für 32 GB liegen. Da es wenige neue Features gibt wird man es mit iOS 5 schönreden.

Das iPhone 5 wird mit 16, 32 sowie 64GB angeboten und zu den gleichen Preisen wie das iPhone 4 aktuell (629€ aufwärts) in die Läden gestellt. Features werden ein A5-Prozessor, 1GB RAM, iOS 5, Lautstärkeknöpfe auf der anderen Seite des Gehäuses (wie beim 4S übrigens auch) sowie eine andere Rückseite. Hier tippe ich entweder auf eine im iPod touch-style oder etwas in Richtung gebürstetem Aluminium. Desweiteren gibt es 4G, jedoch noch kein LTE, welches Apple sich für die nächste iPhone-Generation aufheben wird. Zuletzt tippe ich auf zwei bis drei iOS5-Features die dem iPhone 5 vorbehalten bleiben, hierbei möchte ich mich noch nicht festlegen – es könnte aber etwas in Richtung Sprachsteuerung werden, siehe Einladung zur Keynote (Let’s talk iPhone).

Was ich mir wünsche

Von klein nach groß. Der iPod shuffle läuft so weiter wie er ist, der iPod nano bekommt sein Clickwheel zurück. Der iPod touch bekommt einen Speicher-Bump auf 128GB und löst somit den iPod classic ab. Das iPhone 5 kommt nicht, wir müssen uns mit einem 4GS zufrieden geben. 4GS mit A5, mehr RAM, Antennenübergänge an anderen Stellen, evtl. bessere Kamera.

Warum ich mir so wenig wünsche? 
Weil ich nicht das Gefühl haben will, dass ich ein altes iPhone in der Hand halte (iPhone 4). Ich finde das Gerät sexy wie es ist und fertig.

Am Ende werden sowieso wieder alle enttäuscht sein weil ein Feature das man sich gewünscht hat nicht kommt. Wie jedes Jahr.

Soviel von mir. Die Auflösung ist morgen, am 04.10. um 19.00 Uhr Deutscher Zeit live in allen Tickern zu sehen. Ob es einen Livestream von Apple gibt? Keine Ahnung!

Post Navigation

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: